Textkonzert „Die Abwesenheit des Glücks“

mit Rainer Juriatti (Autor), Philipp Lingg (Akkordeon, Stimme) und Arnold Meusburger (Orgel)

„Du holst sein Bild vom Schrank und stellst es auf den Ofen. Dann setzt du dich an den Tisch und beschließt, ihm einen Brief zu schreiben. Du erzählst ihm sein Leben. Es ist sein Tag. Der 26. April wird immer sein Tag bleiben. Er ist es seit 22 Jahren. Man nennt ihn Sternenkind. Er ist eines deiner Fünf.“

Eltern, deren Kinder während der Schwangerschaft versterben, bleiben einsam: Niemand kannte ihr Kind, es gibt keine Geschichten oder Erinnerungen, die geteilt werden können. Der Autor Rainer Juriatti eröffnet – ausgehend von seinen persönlichen Erfahrungen – gemeinsam mit den Musikern ‚tm arnold meusburger‘ und Philipp Lingg Wort- und Klangwelten der Sprachlosigkeit, im Angesicht einer Katastrophe, die sich statistisch jedem dritten Elternpaar mindestens einmal im Leben zeigt. Eindrücklich gelingt es ihm, den eigenen Sternenkindern ihren Platz in der Familie zu geben.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch.

©Tonio_Juriatti
© Tonio Juriatti

 

24. Oktober 2018, 19 Uhr, Kapelle des Bildungshauses St. Arbogast, Götzis

Eine Veranstaltung des EthikCenter der Katholischen Kirche in Kooperation mit der IG Geburtskultur a-z.