Begleitprogramm

geburtskultur. vom gebären und geboren werden
birthculture. giving birth and being born

20 Jahre Frauenmuseum Hittisau Jubiläumsausstellung
20 Years Frauenmuseum hittisau Anniversary Exhibition

Informationen zur Ausstellung

Begleitprogramm zur Ausstellung

Während der gesamten Dauer begleitet ein vielfältiges Rahmenprogramm die Jubiläumsausstellung des Frauenmuseum Hittisau. Die Veranstaltungen finden zum Teil landesweit statt. Zahlreiche Kooperationspartner*innen „schenken“ damit dem Frauenmuseum zum Geburtstag eigene Veranstaltungen, in denen sie die Themen rundum Schwangerschaft, Geburt und erste Lebensjahre aufgreifen.

Das Begleitprogramm wird außerdem ermöglicht durch die die Sophie von Liechtenstein Stiftung und die GERDA TECHOW GEMEINNÜTZIGE STIFTUNG, VADUZ.

Aufgrund von Covid-19 wird das Programm jeweils kurzfristig veröffentlicht. Wir bitten Sie, sich regelmäßig an dieser Stelle zu erkundigen.


Nächste Termine:


Mo 19.7. 2021
, Frauenmuseum Hittisau, 18- 19 Uhr
Jeweils Montag Abends um 18h finden während der Sommermonate im Frauenmuseum Hittisau öffentliche Führungen durch die Ausstellung „geburtskultur. vom gebären und geboren werden“, die in Kooperation mit der IG Geburtskultur a-z entstanden ist.
(Weitere Termine: Mo 26.7.; Mo 2.8.; Mo 9.8.; Mo 16.8.; Mo 23.8.; Mo 30.8.)
Infos und Anmeldung unter www.frauenmuseum.at

Mo 26.7.21, Frauenmuseum Hittisau, 9:30 – 11:00
FMH Kids Sommerprogramm: Geburtskultur entdecken – für Kinder zwischen 7-11 Jahren. Weitere Termine: Mo 23.8. und Mo 30.8.2021
Infos und Anmeldung unter www.frauenmuseum.at

So 8.8.21, Frauenmuseum Hittisau, 10-17 Uhr
Reiseziel Museum: Geboren sind wir alle – eingebettet in das landesweite Programm finden auch im Frauenmuseum diverse Programmpunkte und Familienführungen statt.
weiterer Termin: So 5.9.21
Infos unter www.frauenmuseum.at und www.reiseziel-museum.com

Sa 28.8.21, Frauenmuseum Hittisau, ab 18 Uhr
„einer libelle leichtes glück – geburtskultur goes frischluft“ – Mini-Open-Air Festival rundum das Frauenmuseum Hittisau – Eine Kooperation zwischen Frauenmuseum Hittisau, IG Geburtskultur a-z, netzwerkTanz Vorarlberg und im_flieger Wien.
Infos unter www.frauenmuseum.at


Details Termine

Mo 19.7. 2021, Frauenmuseum Hittisau, 18- 19 Uhr
Jeweils Montag Abends um 18h finden während der Sommermonate im Frauenmuseum Hittisau öffentliche Führungen durch die Ausstellung „geburtskultur. vom gebären und geboren werden“, die in Kooperation mit der IG Geburtskultur a-z entstanden ist.

Bildschirmfoto 2021-07-17 um 11.05.32© Frauenmuseum Hittisau / Angela Lamprecht

Zu seinem 20-jährigen Jubiläum widmete sich das Frauemuseum Hittisau dem Thema „Geburtskultur“. Geburt geht uns alle an und wie der Tod betrifft sie ausnahsmlos jeden Menschen. Bei den vom sympathischen und hoch engagierten Team der Kulturvermittlerinnen durchgeführten Führungen werden die in der Ausstellung präsentierten Themen und einzelne der insgesamt über 400 Objekte vorgestellt. Sie zeigen die biologischen, sozialen, kulturellen, kulturhistorischen, ideologischen und spirituellen Dimensionen des Themas „Geburt“ auf. Interviews mit Zeitzeug:innen und zahlreiche Kunstpositionen ergänzen die Ausstellung.

Öffentliche Führungen im Juli/August: Mo 19.7.; 26.7.; Mo 2.8.; Mo 9.8.; Mo 16.8.; Mo 23.8.; Mo 30.8. jeweils 18-19 Uhr

Eintritt inkl. Führung: EUR 12,– ;
Eintritt inkl. Führung mit V-Card oder Kulturpass: EUR 5,–
Covid-19-Richtlinien bei Führungen: Mund-Nasen-Schutz während der gesamten Führung.

Infos und Anmeldung unter www.frauenmuseum.at



Mo 26.7.21
, Frauenmuseum Hittisau, 9:30 – 11:00
FMH Kids Sommerprogramm: Geburtskultur entdecken 
für Kinder zwischen 7-11 Jahren

Bildschirmfoto 2021-07-17 um 11.17.49
© Frauenmuseum Hittisau / Angela Lamprecht

Im Juli und August sind Kinder zwischen 7-11 Jahren eingeladen, einen spielerischen Vormittag im Frauenmuseum Hittisau zu verbringen. Ausgebildete Kulturvermittlerinnen bringen ihnen das aktuelle Thema der Ausstellung näher, denn „geboren sind wir alle“ und beim Thema „Geburtskultur“ gibt es viel zu entdecken: spannende Geschichten über Menschen, die große und kleine Wunder bewirkt haben, darüber wo und wie Babys auf die Welt kommen, was eine Kröte mit Geburt zu tun hat und warum Hebammen so viel über Kräuter wissen mussten. Im Anschluss werden die Kinder aktiv und gestalten ihren eigenen Willkommensgruß!

Termine: Mo 26.7.; Mo 23.8. und Mo 30.8. jeweils 9:30-11:00
Alter: 7-11 Jahre (Bitte einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen.
Anmeldung: vermittlung@frauenmuseum.at



So 8.8.21
, Frauenmuseum Hittisau, 10-17 Uhr
Reiseziel Museum: Geboren sind wir alle – eingebettet in das landesweite Programm finden auch im Frauenmuseum diverse Programmpunkte und Familienführungen statt.

Bildschirmfoto 2021-07-17 um 11.24.08© Frauenmuseum Hittisau / Katharina Rohner


Im Frauenmuseum gibt es für Klein und Groß viel zu entecken!

Auch in diesem Sommer ist das Frauenmuseum Hittisau Teil des landesweiten Ferienprogramms „Reiseziel Museum“. Dabei können Familien gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen. In Hittisau können sie das Thema „Geburtskultur“ erkunden. Auf dem Programm stehen Familienführungen jeweils zur vollen Stunde zwischen 10:00 bis 16:00 und die Kinder können einen persönlichen Willkommensgruß für sich gestalten.

Hinweise:
Es ist keine Voranmeldung nötig.
Bitte eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln:
Landbus 40 und 41, Umstieg Egg/Müselbach aus Dornbirn (Haltestelle Hittisau Gemeindeamt)
Landbus 25 aus Bregenz oder Egg (Haltestelle Hittisau Gemeindeamt)

weiterer Termin: So 5. September 2021 

Infos unter www.frauenmuseum.at und www.reiseziel-museum.com



Sa 28.8.21
, Frauenmuseum Hittisau, ab 18 Uhr
„einer libelle leichtes glück – geburtskultur goes frischluft“ – Ein Sparten übergreifendes Open-Air Festival mit fünf Kunstpositionen zur Geburt – Kooperation zwischen Frauenmuseum Hittisau, IG Geburtskultur a-z, netzwerkTanz Vorarlberg und im_flieger Wien.

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 09.38.57© Barbara Anna Husar

Am Samstag, dem 28. August präsentieren die Initiatorinnen der aktuellen Ausstellung im Frauenmuseum Hittisau ein ganz besonderes Highlight: Geburtskultur goes Frischluft! Gemeinsam mit netzwerkTanz Vorralberg und im_flieger Wien wurde mithilfe des Frischluft-Förderprogramms der österreichischen Bundesregierung nicht nur ein Artist in Residency Programm realisiert, sondern – ergänzt mit verschiedenen Kunstpositionen – ein kleines und feines Open-Air Festival. So wird der Platz um das Frauenmuseum bis hin zum Raum für Geburt und Sinne zum Festivalgelände, welches die Künstlerinnen Guadalupe Aldrete, Eva-Maria Kraft, Natalie Fend & Magdalena Türtscher, Barbara Husar und Ronja Svaneborg bespielen. Lesungen aus den in der Schreibwerkstatt von Eva Maria Dörn entstandenen Texten ergänzen das Sparten übergreifende Programm.

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 09.33.51

Guadalupe Aldrete: Schnittstellen

Die in Wien lebende mexikanische Künstlerin Guadalupe Alderte entwickelt für das Frauenmuseum Hittisau eine eigene installative Performance. Mittels autoethnografischer Methode vergleicht sie dabei das Aufeinandertreffen ihrer eigenen Geburtskultur mit dem Arbeitsalltag von einem der meistfrequentierten Krankenhäuser Wiens.

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 09.34.48

Eva-Maria Kraft: Fluid Body

In der Performance “Fluid Body”, welche die zeitgenössische Tänzerin, Choreographin und Cranio-Sacral-Praktikerin Eva-Maria Kraft im Rahmen eines Artist in Residency Programms im August in Vorarlberg entwickeln wird, zeigt sie auf mehrschichtige Weise, was wir sind: fluide Körper. Flüssige, transparente Lebewesen, in welchen sich erste Körpersysteme zu bilden beginnen, bestehend aus und existierend in Wasser.

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 09.34.22

Natalie Fend & Magdalena Türtscher: Kokon

Mit “Kokon” realisierte die Tänzerin und Choreographin Natalie Fend gemeinsam mit der Medienkünstlerin Magdalena Türtscher einen sechsminütigen Kurzfilm im Raum für Geburt und Sinne, in dem Raum und Choreografie sich gegenseitig unterstützen. Dabei entsteht auch eine umfangreiche künstlerisch-fotografische Dokumentation durch Magdalena Türtscher.

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 09.35.38

Ronja Svaneborg: The Birth Voice

Die in Sibratsgfäll lebende dänische Künstlerin Ronja Svaneborg geht in ihrer Arbeit „The Birth Voice“ einem besonderen Phänomen des digitalen Zeitalters auf den Grund: Auf YouTube finden sich unzählige Videos von gebärenden Frauen. Eine besondere Rolle in ihrer Arbeit spielen die Stimmen der Gebärenden. Sie fließen mittels computergestützter Transkription zu einem Chorarrangement zusammen, das mit drei Stimmen gesungen wird – ein “Chor von Müttern” entsteht.

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 09.35.14

Barbara Husar: EUTERerhebung

Mit der sozialen Skulptur EUTER – einem Heißluftballon in Form eines Kuheuters – gelingt es der österreichischen Künstlerin Barbara Anna Husar, ein Muster der bewussten Interaktion des Menschen mit seiner Umwelt in den Himmel zu zeichnen. Das Euter – als Synonym für Weiblichkeit und Urquelle alles Nährenden – wird dabei aus seinem gewohnten Kontext gelöst. Es dient als Metapher für Nachhaltigkeit und setzt zukunftsweisende Impulse für neue Lösungsansätze, um aus dem Wachstumszwang unserer gegenwärtigen Ökonomie hin zu einer höheren Wertschätzung der Balance zwischen Mensch und Natur zu gelangen.

Weitere Infos unter www.frauenmuseum.at

Hinweis: Alle Programmpunkte werden auch im Rahmen der 6. Internationalen Frauenmuseumskonferenz, die zwischen dem 31.8. und 3.9.2021 erstmals in Österreich – im Frauenmuseum Hittisau – stattfinden wird, gezeigt. Und zwar am 31.8. ab 18:30 im Rahmen der feierlichen Eröffnung!

Infos und Anmeldung unter www.iawm2021.space



Vergangene Veranstaltungen