Anliegen

…für eine achtsame bis zeitgemäße Geburtskultur

Die 2016 gegründete IG Geburtskultur a-z setzt sich für eine „achtsame bis zeitgemäße“ Geburtskultur in Vorarlberg ein. Sie wirft einen interdisziplinären und kulturellen Blick auf die Geburt des Menschen und die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen und Kompetenzen. Ziel ist es, die Lebensereignisse Schwangerschaft und Geburt ins Zentrum der Gesellschaft zu holen, damit sie sicher, angstfrei, und als stärkende Erfahrungen wahrgenommen werden können. Als solche bilden sie die Basis für Gesundheit, Beziehungsfähigkeit und ein gelingendes Leben.


+++ NEWS +++

In dem in Deutschland populären Magazin #babywelt (in allen Rossmann-Filialen erhältlich) ist ein grosser Artikel ‚Generation Mama‘ über unsere Kooperationspartnerin ‚Die Erzählcafé- Aktion‘ aus Deutschland inkl. Interview mit Dr. Stefanie Schmid-Altringer erschienen!

Das Tolle dabei: Die Fotos stammen von unserem ersten Erzählcafé im Frauenmuseum in Hittisau! Was für eine schöne Zusammenarbeit!

>> Link zum Artikel ‚Generation Mama‘


2. Juni 2018:

Klare Ansage von Helga Hartmann, der Sprecherin der Hebammen Vorarlberg!

Sie spricht sich für ein Geburtshaus in Vorarlberg aus. Dadurch würden auch die Krankenhäuser entlastet werden. Ausserdem bräuchte es in Vorarlberg – aufgrund der steigenden Nachfrage – mehr Hausgeburtshebammen.


Neugierig? Verschaffen Sie sich einen Eindruck über unsere Veranstaltungsreihe ‚Die Erzählcafé-Aktion‘ 2018!

Oder werfen Sie einen Blick in unsere Mediathek – dort gibt es die Audio- bzw. Video-Aufnahmen unserer Veranstaltungen als online-streams!

“Wir konnten zeigen, dass die hebammengeleiteten Gebärzimmer auf dem Krankenhausgelände bereits im ersten Jahr wirtschaftlich rentiert haben. Und das trotz geringer Anzahl an Geburten, weil die Kosten für diese Infrastruktur extrem niedrig sind. (…) Eine ganz normale Geburt ohne Komplikationen kommt mit diesem System deutlich billiger.“

Chefärztin Dr.in Monya Todesco Bernasconi über die Wirtschaftlichkeit des schweizerischen Pilotprojekts am Kantonsspital Aarau.

„Unsere langfristige Vision ist es, in Vorarlberg wieder ein Geburtshaus aufzubauen, das sowohl bautechnisch wie auch personell und organisatorisch auf die Bedürfnisse von werdenden Müttern und Vätern zugeschnitten ist und eine sorgfältige Wochenbettbetreuung beinhaltet. Es soll in seiner Struktur hebammengeleitet sein, aber auch eine enge medizinische Partnerschaft und Zusammenarbeit mit einem nahegelegenen Krankenhaus beinhalten.“

IG Geburtskultur a-z